GYNÄ­KO­MAS­TIE

Viele Männer streben durch entsprechendes Training einen athletisch geformten Brustkorb mit definiertem Brustmuskel und sportlicher Silhouette an.

Wenn Ihre Brust eher weich ist, sich von der Körperform deutlich abhebt und vielleicht sogar leicht hängt, leiden Sie wahrscheinlich unter einem männlichen Brustüberschuss, in der Fachsprache Gynäkomastie genannt!

Eingriff

Brustformung

Behandlungsdauer

1-1,5 Stunden

Aufenthalt

Stationär für 1 Nacht

Erholungszeit

4-6 Wochen

aisthetikos | Köln | Berlin | Antwerpen | gesichtsstraffung

Unterschieden werden zwei Formen:

  1. Die echte Gynäkomastie
    Hier liegt eine Vermehrung des männlichen Brustdrüsenkörpers vor, meist ist diese ohne jeglichen Krankheitswert. Selten kann die Gynäkomastie durch ein hormonelles Ungleichgewicht, bestimmte Medikamente, Ernährungsgewohnheiten oder auch höheres Lebensalter bedingt sein.

  2. Die Pseudogynäkomastie
    In diesem Fall liegt eine vermehrte Fettansammlung in der Brust ohne Drüsenvergrößerung vor – meist durch Übergewicht bedingt. Rein optisch lassen sich die verschiedenen Formen selten unterscheiden.


Die Behandlung der Gynäkomastie erfolgt durch zwei verschiedene Verfahren. Um die vergrößerte Brustdrüse zu entfernen, wird eine kleiner Schnitt direkt am Unterrand der Brustwarze gesetzt und über diesen die Brustdrüse entfernt (subcutane Mastektomie). Zur Entfernung überschüssigen Fettgewebes wird, wie an anderen Körperstellen auch, über Schlüssellochschnitte eine Fettabsaugung durchgeführt. Sehr häufig kommen bei der Therapie der Gynäkomastie beide Verfahren in Kombination zum Einsatz.

OP-Dauer: 1-1,5 Stunden für beide Seiten
Betäubung: Vollnarkose, auf Wunsch örtliche Betäubung
Aufenthalt: stationär 1 Nacht
Nachbehandlung: 6 Wochen Kompressionsweste
Fadenzug: entfällt
Arbeitsfähigkeit Office: nach 1 Woche
Belastbarkeit/Sport: Beginn nach 4-6 Wochen

Dr. Hubmann nimmt sich im persönlichen Beratungsgespräch viel Zeit, um gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan zu erarbeiten – ganz im Sinne seines ABSOLUTELY YOU Konzeptes.

Qualitäts­versprechen

Wie alle Behandlungen führt Dr. Hubmann auch die Gynökomastie-OP mit größter Sorgfalt durch und Sie werden vor, während und nach der Operation durch ihn und sein Team rundum betreut. Damit die Operation ein optimales Ergebnis schafft, bedarf es Ihrer konsequenten Unterstützung. Bitte halten Sie sich daher genau an alle Empfehlungen bezüglich des Verhaltens nach der Operation. Dann steht Ihrem neuen YOU nichts mehr im Weg!

Plastische und Ästhetische Chirurgie | Dr. Hubmann | Po-Vergrößerung, bodylift

Häufig gestellte Fragen

  • Was muss ich vor der Operation beachten?

    Während des Erstgespräches wird Dr. Hubmann Sie untersuchen und ausführlich beraten. In bestimmten Fällen kann danach eine Ultraschalluntersuchung des Hodens durch einen Urologen sowie eine Untersuchung des Hormonhaushalts durch einen Endokrinologen ratsam sein. Unser Team hilft Ihnen bei Bedarf gerne, die notwendigen Termine zu vereinbaren.

  • Worauf muss ich nach einer Gynäkomastie-OP achten?

    Nach der Entfernung von überschüssigem Drüsen- und Fettgewebe soll die Haut mit den darunter liegenden Gewebeschichten gut verheilen. Hierzu ist es notwendig, dass Sie für 6 Wochen konsequent die Ihnen direkt am Ende der OP angezogene Kompressionsweste tragen. Auch sollten Sie in dieser Zeit starke Bewegungen und Belastungen (insbesondere Training) im Oberkörperbereich unbedingt vermeiden. Nach 6 Wochen dürfen Sie gerne wieder ins Training starten, um Ihren Brustkorb noch weiter zu definieren!

  • Kann ich nach der Gynäkomastie-OP arbeiten gehen?

    Die erste Woche nach der OP sollten Sie sich Ruhe gönnen. Entspannen Sie am besten auf der Couch oder unternehmen Sie ab und an einen kleinen Spaziergang. Ab der zweiten Woche können Sie leichte Tätigkeiten im Haushalt erledigen und auch wieder einer Bürotätigkeit nachgehen. Schwere körperliche Arbeit sollten Sie für 4-6 Wochen strikt meiden.

  • Habe ich nach einer Gynäkomastie-OP Schmerzen?

    In den ersten Tagen nach der Operation treten Schmerzen auf. Sie werden aber während Ihres Aufenthaltes bei uns von Dr. Hubmann mit schmerzlindernden Medikamenten sehr gut eingestellt und bekommen auch für die Zeit daheim entsprechende Schmerzmittel verordnet.

  • Gibt es nicht-operative Behandlungsmöglichkeiten?

    Wenn die Gynäkomastie durch andere Erkrankungen oder Umstände bedingt ist, können sich Behandlungen oder Veränderungen dort auch positiv auf die Brustform auswirken. Durch Sport oder Ernährung allein wird sich eine ausgeprägte Gynäkomastie wahrscheinlich kaum beeinflussen lassen. Die von Dr. Hubmann angewandten Operationsmethoden sind aber sehr schonende Eingriffe und nur seltenst von Komplikationen begleitet.

  • Ist das Ergebnis einer Gynäkomastie-OP dauerhaft?

    Vollständig entferntes Brustdrüsengewebe wächst wie auch abgesaugte Fettzellen nicht nach. Auch nach einer Behandlung unterliegt der menschliche Körper weiter den üblichen Alterungsprozessen und Veränderungen, so dass sich diese auch auf Ihre Brust auswirken können. Eine deutliche Gewichtszunahme würde z. B. sehr wahrscheinlich auch die Brust betreffen. Dem können Sie aber durch eine ausgewogenen Ernährung und regelmäßige sportliche Betätigung entgegen wirken.