PO-VER­GRÖSSERUNG

Ein wohlgeformter Po stellt für viele Männer und Frauen, über Landes- und Kulturgrenzen hinweg, das wohl sinnlichste Schönheitsideal dar. Manche bevorzugen eine sportlich-feste Form, andere fühlen sich eher von einem üppigen Gesäß angezogen.

Sie sind mit Ihrem Po nicht zufrieden?

Er passt einfach nicht zu Ihnen?

Wenn Sie sich einen größeren Po mit mehr Volumen wünschen, ist eine Po-Vergrößerung durch Dr. Hubmann Ihre Möglichkeit, einen Traum-Po zu bekommen!

Eingriff

Implantat oder Eigenfetttransfer

Behandlungsdauer

1-3 Stunden

Aufenthalt

Stationär für 1 Nacht

Erholungszeit

3-6 Wochen

aisthetikos | Köln | Berlin | Antwerpen | bodylift, oberarmstraffung

Eine Po-Vergrößerung kann auf zwei Wegen erreicht werden:

  1. Durch Eigenfetttransfer (das heißt, an anderen Körperstellen wird Fett abgesaugt und dann in das Gesäß eingebracht). Dieses Verfahren ist als Brazilian-Butt-Lift oder BBL bekannt und besonders für Menschen geeignet, die ihre Kurven gerne anders verteilt sähen.

  2. Durch ein spezielles Po-Implantat, welches unter dem Gesäßmuskel „versteckt“ wird. Diese Behandlungsform eignet sich vor allem für Menschen mit eher kleinem Gesäß und kompakt ausgebildetem Muskel.

Beide Verfahren können bei Bedarf auch kombiniert werden.

OP-Dauer: 1-3 Stunden für beide Seiten
Betäubung: Vollnarkose
Aufenthalt: stationär 1 Nacht
Nachbehandlung: 4-6 Wochen Kompressionsware
Fadenzug: entfällt
Arbeitsfähigkeit Office: nach 2 Wochen
Belastbarkeit/Sport: nach 6 Wochen

Welche Methode für Sie das beste Ergebnis bietet, finden Sie ganz einfach in einem persönlichen Beratungsgespräch heraus. Dr. Hubmann nimmt sich viel Zeit, um gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan zu erarbeiten – ganz im Sinne seines ABSOLUTELY YOU Konzeptes.

Qualitäts­versprechen

Wie alle Behandlungen, führt Dr. Hubmann auch die Po-Vergrößerung mit größter Sorgfalt durch und Sie werden vor, während und nach der Operation durch ihn und sein Team rundum betreut. Damit die Operation ein optimales Ergebnis schafft, bedarf es Ihrer konsequenten Unterstützung. Bitte halten Sie sich daher genau an alle Empfehlungen bezüglich des Verhaltens nach der Operation. Dann steht Ihrem neuen YOU nichts mehr im Weg!

aisthetikos | Plastische und Ästhetische Chirurgie | Po-Vergrößerung

Häufig gestellte Fragen

  • Was muss ich vor der Operation beachten?

    Vor einer Po-Vergrößerung mit Implantaten sollten Sie Ihr Wohlfühlgewicht stabil halten. Für ein Brazilian Butt Lift (Eigenfetttransfer) müssen gewisse Fettreserven an anderen Körperstellen (z. B. an den Oberschenkeln, dem Bauch oder den Hüften) vorhanden sein, um dort das in den Po zu übertragende Fettgewebe absaugen zu können. So werden Sie in einem Eingriff nicht nur lästige Polster los, sondern bekommen Ihren Wunsch-Po. Sehr schlanke Patientinnen und Patienten müssen vor einem Brazilian-Butt-Lift gegebenenfalls mehr Kalorien zu sich nehmen, um entsprechende Reserven aufzubauen. Das individuell notwendige Vorgehen analysiert Dr. Hubmann im Vorgespräch mit Ihnen ausführlich.

  • Was muss ich nach einer Po-Vergrößerung beachten?

    Nach einer Po-Vergrößerung mit Implantaten sollten Sie sich Ruhe gönnen und 4-6 Wochen auf starke körperliche Belastungen verzichten. Nach einem Brazilian-Butt-Lift (Eigenfetttransfer) müssen Sie für 4-6 Wochen Kompressionswäsche tragen. Die Pobacken sind hierbei ausgespart, um die übertragenen Fettzellen vor Druck zu schützen. Damit diese gut einheilen können, sollten Sie für den genannten Zeitraum Druck auf den Po durch langes Sitzen oder Liegen in Rückenlage vermeiden.

  • Kann ich nach einer Po-Vergrößerung arbeiten gehen?

    Wenn es Ihre Tätigkeit erlaubt, die oben genannten Empfehlungen einzuhalten, ja. Dr. Hubmann empfiehlt Ihnen aber nach jeder ästhetischen Operation genügend Zeit einzuplanen, um sich optimal von dem Eingriff erholen zu können.

  • Kann eine Po-Vergrößerung noch mit anderen Eingriffen kombiniert werden?

    Eine Po-Vergrößerung lässt sich sehr gut mit anderen Eingriffen in einer Sitzung durchführen. Dies können Eingriffe im Bereich des Bauches, der Brust oder auch an anderen Körperstellen sein. Zögern Sie nicht, Ihre Wünsche hier im Beratungsgespräch mit Dr. Hubmann anzusprechen.

  • Ist ein Brazilian-Butt-Lift gefährlich?

    Wenn die Operation von einem erfahrenen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie mit fundierten Kenntnissen auf dem Gebiet des Eigenfetttransfers durchgeführt wird, gilt das Brazilian-Butt-Lift als risikoarmer Eingriff, bei dem nur selten Komplikationen auftreten. Vor jedem ästhetischen Eingriff werden Sie von Dr. Hubmann ausführlich über alle individuellen Risiken aufgeklärt.

  • Habe ich nach einer Po-Vergrößerung starke Schmerzen?

    In der ersten Woche nach einer Po-Vergrößerung treten Schmerzen auf. Sie werden aber während Ihres Aufenthaltes bei uns von Dr. Hubmann mit schmerzlindernden Medikamenten sehr gut eingestellt und bekommen auch für die Zeit daheim entsprechende Schmerzmittel verordnet.

  • Ist das Ergebnis einer Po-Vergrößerung dauerhaft?

    Eine Po-Vergrößerung mit Implantaten schafft ein dauerhaftes Ergebnis. Wie bei allen Implantaten, kann der Körper jedoch mit der Zeit auf diese so reagieren, dass ein Implantatwechsel notwendig wird. Nach einem Eigenfetttransfer heilt der Großteil der übertragenen Fettzellen dauerhaft ein. Als lebendiger Körperbestandteil bleiben aber auch diese Zellen von Gewichtsschwankungen nicht unbeeinflusst. Für die Zeit nach der Operation sollte daher keine umfassende Gewichtsreduktion angestrebt werden.